Josefs-Gesellschaft gGmbH mit dem KVI Innovationspreis 2016 ausgezeichnet

Köln, Juni 2016. Auf dem 11. KVI Kongress – Kirche, Verwaltung & Informationstechnologien, der vom 8. bis zum 9. Juni 2016 im Erbacher Hof in Mainz stattfand, wurde zum siebten Mal der KVI Innovationspreis verliehen. Prämiert wurde das Projekt „Einsatz von Tablet PCs als Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“ in Einrichtungen der Josefs-Gesellschaft gGmbH.


(von links nach rechts) Adalbert Bayer, Vorsitzender des KVI Beirats bei der Übergabe des KVI Innovationspreises 2016 an Projektleiter Norbert Schröder, Berufschullehrer im Heinrich-Haus der Josefs-Gesellschaft und Heinz Schüller, Schulleiter der berufsbildenden Schule des Heinrich Hauses

Abb.: interim2000 GmbH/Patricia C. Lucas

In seiner Laudatio begründete Prof. Dr. Thomas Suermann de Nocker die Preisvergabe: "Ein Tablet PC ist für die einen Spielzeug und Statussymbol, für die anderen Arbeitsmittel. Weniger bekannt ist, dass der Tablet PC - eingesetzt als technisches Hilfsmittel in der Behindertenhilfe - einen großen Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Teilhabe bedeuten kann. Der KVI Innovationspreis will mit seiner diesjährigen Vergabe die herausragenden Möglichkeiten der Nutzung und des Einsatzes von mobilen Endgeräten unterstreichen."

„Dass wir mit dem Innovationspreis der KVI ausgezeichnet wurden, freut uns sehr - nicht nur deshalb, weil er für uns eine Würdigung unserer Arbeit bedeutet. Der Preis wird sicherlich dazu beitragen, das Potential von Tablet PCs als technische Hilfsmittel weiter bekannt zu machen, sodass immer mehr Menschen mit Behinderung davon profitieren können. Und das ist für uns ein wichtiges Anliegen.“, so Dr. Theodor-Michael Lucas, Sprecher der Geschäftsführung der Josefs-Gesellschaft gGmbH.

Manfred Schulte, Geschäftsführer der Josefs-Gesellschaft gGmbH, ergänzt hierzu: „Tablet PCs gehören zu den technischen Hilfsmitteln, die relativ erschwinglich sind und zugleich ein besonders breites Spektrum an Möglichkeiten bieten. Wir freuen uns darüber, dass schon so viele Menschen mit Behinderung in der Josefs-Gesellschaft von Tablet PCs als technische Hilfsmittel profitieren - und wir arbeiten nach wie vor daran, diese Entwicklung noch weiter auszubauen.“ 

Über die KVI Initiative und den KVI Innovationspreis 

Die KVI Initiative - Kirche, Verwaltung & Information greift seit ihrer Gründung in 2004 Jahr für Jahr aktuelle und zukunftsweisende Themen auf, um verwaltungsorientierten Führungskräften in Kirchen, kirchlichen und kirchennahen Organisationen neue Impulse für ihre tägliche Arbeit zu geben.

Sie erfüllt die Funktion einer produkt-, verbands-, und arbeitsfeldübergreifenden Plattform für den Erfahrungsaustausch der Führungskräfte, stellt einen regelmäßigen Dialog mit Experten und der Wissenschaft her und bildet eine Brückenfunktion zwischen anbietenden Unternehmen und dem Sektor Kirche & Sozialwirtschaft.

Der KVI Innovationspreis wird jährlich vom Beirat der KVI Initiative - Kirche, Verwaltung & Information vergeben. Er würdigt eine herausragende und nachhaltige innovative Leistung mit Vorbildcharakter für andere Bistümer, Landeskirchen sowie kirchliche und kirchennahe Organisationen.

Trägergesellschaft der KVI Initiative ist die interim200 GmbH, die seit über 10 Jahren im Dienst für die Kirche, Caritas und Diakonie sowie für kirchliche Unternehmen und Stiftungen tätig ist.

Kontakt: Peter S. Nowak, Sprecher der KVI Initiative, Tel. mobil: 01 73 – 855 83 44, Email: pnowak@kviinitative.de, Web: www.kviinitiative.de

Trägergesellschaft der KVI Initiative ist die interim2000 GmbH, Im Mediapark 8, 50670 Köln, die sich seit vielen Jahren u.a. im kirchlichsozialen Bereich engagiert.